Home

Unverständliche Produkt- und Funktionsbeschreibungen im Automobilbereich - auch ein Usability-Problem

11. August 2007

Aus dem Redeprotokoll der Hauptversammlung der Volkswagen AG am 3. Mai 2006 in Hamburg:
Redebeitrag von Herrn Dr. Teunis

Vors. Prof. Dr. Piëch: Ich bitte Herrn Dr. Teunis, Braunschweig, ans Pult.

Dr. Teunis: Herr Vorsitzender! Sehr geehrte Damen und Herren! Ich vertrete eigene Aktien.
Bei erfolgreicher Werbung für Automobile ist das Wichtigste die Interaktion von Sprache und Bild. Allerhöchste Priorität muss der Verständlichkeit und Eingängigkeit der Botschaft zukommen. Bei Volkswagen wird dieser werbepsychologische Grundsatz seit Jahren verletzt, und zwar dadurch, dass für Produkt- und Funktionsbeschreibungen zunehmend englische Bezeichnungen und Kunstworte Verwendung finden. weiter…

Über ausserirdische Usability-Probleme mit einer unüberschaubaren Raumschiffsteuerung

16. Juli 2007

Welche Probleme Ausserirdische mit unüberschaubaren und nicht selbstbeschreibungsfähigen Steuerungssystemen ihres Raumschiffs haben können, zeigt der Kurzfilm “Lifted” aus den Pixar Animation Studios. Der Film soll als Vorfilm zu “Ratatouille” ab Oktober 2007 auch in den deutschen Kinos laufen. weiter…

Internet-Nutzung in Deutschland wächst auf 60 Prozent der Bevölkerung

28. März 2007

Laut einem Bericht der ZDNet wächst das Internet in Deutschland weiter kräftig. Einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Eito im Auftrag des Bitkom zufolge waren Ende 2006 60 Prozent der Deutschen online. Dieser Wert soll bis 2010 auf knapp 70 Prozent steigen. weiter…

“Helpdesk im Mittelalter” - Ein Beispiel für Usability-Probleme mit einer neuen Technologie

20. März 2007

Welche Probleme Benutzer mit neuen Technologien haben können, wird in dem Kurzfilm “Helpdesk im Mittelalter” auf witzige Weise veranschaulicht. weiter…

Schlechte Usability von WebSites löst körperliche Stresssymptome aus

16. Dezember 2006

Eine Studie des britische Social Issues Research Centre (SIRC) belegt, dass immer mehr Websurfer am sogenannten „Mouse-Rage-Syndrom“ (MRS) leiden, dessen Folgen sogar lebensgefährlich sein können.

Die Symptome von MRS sind vielen Websurfern und Online-Shoppern bestens bekannt und zeigen sich durch: Andauerndes Klicken auf die Maustasten, Muskelzittern, Augenflickern, Schweißausbrüche, flachen Atem, rasenden Puls oder sogar lautes Anschreien des Computer-Monitors. weiter…